Julia Ludwig

Über mich:

 

Wer bist du, wie heißt du, woher kommst du, welche Berufsbezeichnung/Ausbildung hast du?:

Ich heiße Julia Ludwig und komme aus einem kleinen Ort in der Nähe von Marburg namens Beltershausen. Zurzeit lebe ich aber in der Kernstadt von Marburg. Ursprünglich habe ich mal angefangen Lehramt auf Physik und Theologie zu studieren. Aber ich habe schnell gemerkt, dass das nicht so mein Ding ist. Also bin ich zum Bachelorstudium der Erziehungs- und Bildungswissenschaften mit Schwerpunkt Sozial- und Rehapädagogik gewechselt. Nach meinem Abschluss bin ich für ein Jahr nach Schwerin gezogen, um dort bei Erlebnistage e.V. eine Ausbildung zur Erlebnispädagogin zu beginnen. Nach meiner Zeit dort hatte ich Lust noch mal in ein anderes theoretisches Feld zu schauen. So bin ich wieder zurück nach Marburg gekommen, um meinen Master mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung zu machen. Sowohl im Bachelor als auch im Master habe ich im Nebenfach ev. Theologie studiert.

 

Was machst du bei der ejm, wofür bist du zuständig?:

In der Kirchengemeinde Lohra bin ich in erster Linie für die Angebote und die Begleitung der Kinder- und Jugendlichen sowie der Ehrenamtlichen vor Ort zuständig. Vom Krabbeltreff über Kindergottesdienst, Jungschar, Teentreff, und Konfiarbeit bis zum TenSing bin ich bei allem an irgendeiner Stelle dabei. Das besondere an meiner Arbeit ist, dass ich in Lohra den CVJM als ein wichtiger und tollen Kooperationspartner in der Kinder und Jugendarbeit habe. Da ich aber bei der Kirchengemeinde Lohra angestellt bin, entfällt ein kleiner Teil meiner Stunden auch auf die Arbeit auf Kirchenkreisebene. Und diese Zeit nutze ich, um verschiedene große Projekte mit meinen Kollegen von der ejm zu planen.

 

Was sind deine Schwerpunkte und Stärken in der Kinder- und Jugendarbeit im Kirchenkreis Marburg?

Meine Stärken liegen ganz klar in der Betreuung und Begleitung von Ehrenamtlichen. Bevor ich hauptamtlich in Lohra angefangen habe war ich selber knapp 15 Jahre ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen tätig. Die Erfahrungen und Erlebnisse, die ich dabei gemacht habe, möchte ich weitergeben, um anderen Ehrenamtlichen die gleichen tollen Begegnungen zu ermöglichen. Extrem wichtig ist mir dabei der Aufbau von Beziehungen und Netzwerken. Meiner Meinung nach kann eine Kinder-, Jugend- und Ehrenamtsarbeit nur dann für alle Beteiligten erfolgreich sein, wenn es gelingt ein gutes und langfristiges Miteinander aufzubauen. Natürlich gehört auch die Erlebnispädagogik zu meinen Stärken. Die beste Möglichkeit etwas zulernen, ist in dem man es selbst ausprobiert. Und genau das möchte ich den Kindern, Jugendlichen und Ehrenamtlichen ermöglichen.

 

Hast du, mit Blick auf dein Wirken und Handeln für unsere Zielgruppen einen Traum, den du gerne mal erfüllen würdest?

Einen konkreten Traum habe ich nicht, aber viele Ziele & Wünsche für meine Arbeit. Mir ist es bspw. wichtig, dass Kinder, Jugendliche und Ehrenamtliche sich selbst verwirklichen und ihre eigenen Fähig- und Fertigkeiten weiterentwickeln können. Mein Wunsch ist es, Angebote und Settings zu schaffen, in denen Menschen ihre Potentiale entdecken und nutzen können. Zentral ist dafür die Gemeinschaft, das gute Miteinander und die Reflektion. Besonders im Bezug auf die Bibel und theologische Inhalte finde ich es unheimlich wichtig nicht „einfach alles zu glauben“, sondern sich ein eigenes Bild zu schaffen und Dinge auch mal kritisch zu hinterfragen. Mit Menschen zu diesen Themen ins Gespräch zu kommen und ein Stückweit gemeinsam auf die Reise gehen zu können, ist ein weiterer Wunsch für meine Arbeit.

 

 

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf

Julia Ludwig
Ev. Kirchengemeinde und CVJM Lohra
Lindeplatz 5a
35102 Lohra
Tel: 06462 – 926360
mail: julia.ludwig@ekkw.de

 


X